Archiv der Kategorie 'Art'

Ne travaillez jamais

Ein auf Guy Debord zurückgreifendeGraffiti auf einer Mauer in der rue de Seine von 1952 (Paris) : « Ne travaillez jamais» Bild-Quelle: Ostblog
________________________________________________________________________

Schon die Situationist_innen beschmierten Wände. Dass Street-Art (oder auch Anti-Street-Art oder, äh, Street-Anti-Art) und Kapitalismus aber nicht notwendigerweise gegeneinander stehen ist Thema eines Vortrages, der in Just’s neuer Theory-Ecke zu finden ist. Anhand einer Kritik der prosituationistischen bzw. „postsituationistischen“ Gruppe Splasher redet Christian Psaar über Kunstproduktion im Kapitalismus, über Kunstzerstörung, Plagiarismus und radikale Gesellschaftskritik.

Einen Bericht über die Gruppe Splasher, Fotos von ihren Bildzerstörungen und ihr komplettes Manifest gibt es auf dem Rebel-Art-Blog: hier. Einen ausführlichen Artikel über Splasher und „Street Art zwischen Rekuperation und subversivem Potential“ von Christian Psaar gibt es hier.

Wer sich unabhängig vom aktuellen Szene-Hype mit der Situationistischen Internationalen auseinandersetzen möchte, dem sei Rober Ohrts „Phantom Avantgarde – Eine Geschichte der Situationostischen Internationale und der modernen Kunst“ ans Herz gelegt. Dieses Buch, welches bei Edition Nautilus erschienen ist bietet nicht nur einen guten Überblick über die Geschichte von den Lettristen bis zum Selbstmord von Guy Debord, sondern es liefert auch eine kritische Auseinandersetzung mit der S.I..

Das Buch von Zwi Negator und Biene Baumeister kennt warscheinlich eh schon jede_r…

New Wave Country

New Wave muss sein – Das redet sie mir ein
Die ganze Szen‘ ist tierisch drauf – das muss das schärfste sein!

New Telepathics

Es wird Zeit mal eine Band vorzustellen, die sich seit einiger Zeit in meinem Bekanntenkreis bewegt. Sie heißt New Telepathics und der Haupt-Akteur heißt Darrin Darkness. Gemeinsam mit seiner Freundin, die Bass spielt, verstehen sie sich wohl eher als Gesamtkunstwerk, denn als Band. Neben selbstgemachten Musikinstrumenten, Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keybord, Synthy und tonnenweise Effektgeräten, die die beiden bedienen, haben sie sich für ihre LP eine Reihe von befreundeten Musikern herangeholt, unter Anderem den Bassisten, der in der Kapelle meiner Wenigkeit den Puls angibt. Die Band ist auch Skulptur, denn das was die beiden auf der Bühne aufbauen kann nicht nur Equipment genannt werden. Die Kuh ist das Lieblingstier der beiden, ihre Texte sind verwunderlich (beispielsweise wenn Darryn aus der Sicht einer schwanzlosen, depressiven Katze die Menschen betrachtet).

Genug gefaselt, hier drei Videos (ja, sie sind auch Film-Künstler, bei keinem Kontzert fehlt die Projetktion):

New Telepathics – Hold your Fire

New Telepathics – Nine

New Telepathics – Our Frog

„Boredom“ bei „Reclaim your City“

Ich habe eben einen kleinen Sprung in die Luft gemacht, als ich ein Bild von mir bei ReclaimYourCity.net entdeckt habe:

boredom

Flog-Tour

Es gibt ein anderes Universum. Neben dem Blogsport-Universum wurde kürzlich das Foto-Log -(kurz Flog)-Universum (von aergernis) entdeckt. Das Flog-Prinzip funktioniert so: Jeden Tag kann der User ein Foto hochloaden. Darüber lacht der Blogsportler, denn er weiß, dass er so viele Bilder und Fotos pro Tag veröffentlichen kann wie er will.
Dennoch habe ich mich aufgemacht und eine kleine Tour durch das Flog-Universum gemacht und habe dabei doch einige interssante Entdeckungen gemacht. Hier die besten Fundstücke (die Bilder sind mit den jeweiligen Flogs verlinkt):

Eroné

specio

mmepoubelle

tristan_manco

ores

jeanclode

jdero

ardzn

fefe_talavera

theteddybearshow

xn28

Meine Tour war noch viel länger und es gab noch viel mehr tolles zu sehen. Ich empfehle jedem/jeder ebenfalls eine Tour durch dieses fremde Universum zu wagen.

Im Zuge des Erbrechens, können wir auch lachen…

Habe auf dem Blog von Gehwegplatte ein sehr cooles Lied entdeckt. Es handelt sich um „Kinder des Verbrechens“ von der Gruppe Sandow.

Schade, dass es solche Bands heute nicht mehr gibt. Die meisten dieser Art haben sich selbst kaputt gemacht, oder sind (wie z.B. Sandow) in die Eso-Ecke abgewandert. Gehwegpaltte, ich hab dich gleich verlinkt.

Im Regen (oder?)

null

Im Regen (oder?)

ht ht ht ht
ht ht ht
ht ht ht ht
hthththththt
ht t ht t
hhhhhh tttt ht
rt htr rtmt t
rr t rt k

liege im gras
sitze im wahnsinn
der fliehenden wälder
und wer fragt mich
nach meisen und käfern?

du! dududududuuuu
du, ja, du
du du du du duuhudu
huhu du du
du u du ud du