Hannes Meyer und das Bauhaus

Von 1928 bis 1930 leitete Hannes Meyer das Bauhaus in Dessau, bevor er vorgeblich wegen politischer Kontroversen das Bauhaus verlassen musste. Auch vor und nach seiner Zeit am Bauhaus hat Hannes Meyer für Diskussionen innerhalb der Architektur gesorgt. Dabei war er am Gebrauch, an einer sozialen Idee des Wohnens und an lokalen Bedingungen des Bauens orientiert.

Thomas Flierl und Philipp Oswalt haben kürzlich bei spector books ein Buch mit dem Titel Hannes Meyer und das Bauhaus. Im Streit der Deutungen herausgegeben. Anlässlich einer Vorstellung des Buches in Berlin habe ich mit Philipp Oswalt – Architekt und Publizist, Professor für Architekturtheorie und Entwerfen an der Uni Kassel, von 2009 bis 2014 Leiter der Stiftung Bauhaus – über das Buch und Hannes Meyer gesprochen.

Download

Siehe auch meine Wutpilger-Sendung über das Bauhaus und die Sendung über Max Gebhard, in denen Hannes Meyer jeweils ebenfalls vorkommt.


0 Antworten auf “Hannes Meyer und das Bauhaus”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× fünf = zehn