Das ærgerliche Tierlexikon zum Hören #1

Tiere um uns – was wär‘n wir ohne sie“, so sang es schon Jochen Distelmeyer und da successless und ich Freunde des Projekts „Versöhnung mit der Natur“ sind, haben wir uns gedacht, diese eigene Welt, in der die Tiere leben, der Blogsport-Gemeinde etwas näher zu bringen. Da der gemeine Blogsportler sehr lesefaul ist, sind wir mit unserem Aufnahmegerät in die Natur gegangen, haben die Geräusche der unterschiedlichsten Tiere aufgenommen und naturgetreue Zeichnungen der selbigen angefertigt. Niemand soll nun mehr sagen können, das da draußen sei das Unbekannte, Ungeheuerliche, das gar beherrscht werden müsse.

In der ersten Folge stellen wir euch die Brüllmücke vor:


3 Antworten auf “Das ærgerliche Tierlexikon zum Hören #1”


  1. 1 purple 16. Oktober 2010 um 20:38 Uhr

    wunderschoen, es klingt ein bisschen wie aus dem ket-contest intro :)

  2. 2 Æ 16. Oktober 2010 um 21:07 Uhr

    Ket-Contest?

  3. 3 successless 16. Oktober 2010 um 21:25 Uhr

    da hab ich ammer&console verwendet, die waren hier auch inspiration.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.