Reinkarnation gelungen: Adorno live in Fulda

Der beliebte Sozialphilosoph und Komponist Theodor W. Adorno (Mitte) spielt am kommenden Samstag live in Fulda. Mit dabei sind (v.l.n.r.) Alfred Sohn-Rethel, Siegfried Kracauer, Erich Fromm und Herbert Marcuse. Max Horkheimer wird das Orchester dirigieren.

Zustande kam das späte Comeback durch einen Zufall. Eine Gruppe von Linksradikalen hatte in einer synergetischen Reinkarnations-Gruppentherapie nach Ursachen für die häufigen Spaltungen antideutscher Gruppen gesucht. Durch einen falsch geerdeten Reinkarnationskanal manifestieren sich dabei Adorno und seine Kollegen in der Praxis von Reinkarnationstherapeut Rainer Vollmar in Dietershan bei Fulda. Schwer enttäuscht vom heutigen Zustand Kritischer Theorie entschieden sich die frisch Inkarnierten nach kurzer Diskussion dazu, sich in ihrem zweiten Leben ganz auf die Musik zu konzentrieren.

Jürgen Habermas und Axel Honneth wollten sich zu den Vorgängen nicht äußern.

via; via

Naja – ganz aufgegeben haben die guten die Kritische Theorie doch nicht – darauf weisen Songtitel wie „Fetishized Facts“ und „Theoretically Driven“ (Adorno) hin.


4 Antworten auf “Reinkarnation gelungen: Adorno live in Fulda”


  1. 1 xXaftershowXx 19. August 2010 um 16:51 Uhr

    Sieht so eine ScreamoBand aus? ;-)

  2. 2 aufgelesen 05. September 2010 um 18:32 Uhr

    Schön wärs! ;)

  1. 1 rebel:art » Blog Archive » Die Legende lebt: Adorno – live in Fulda! Pingback am 19. August 2010 um 14:08 Uhr
  2. 2 Fulda - Blog - 19 Aug 2010 Pingback am 22. August 2010 um 11:19 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.