FUCK Musée du Louvre

Alle, die eine Verachtung für sterile Museums-Räume verspüren, sollten schleunigst einen Psychologen aufsuchen:

Anschlag auf „Mona Lisa“

Leonardo da Vincis Meisterwerk „Mona Lisa“ hat schon oft für Schlagzeilen gesorgt. Nun ist eine russische Touristin der berühmten Dame im Pariser Louvre mit Porzellan zu Leibe gerückt.

Sie lächelt versonnen wie immer – der Wurf mit einer Teetasse hat der „Mona Lisa“ nichts anhaben können. Das weltberühmte Gemälde von Leonard da Vinci ist durch Panzerglas geschützt und stark bewacht. So blieb die Mona Lisa völlig unversehrt, als eine russische Touristin vor einer Woche die leere Tasse nach ihr schleuderte.

Die Gründe für den Angriff seien unklar, berichtete die Zeitung „Le Parisien“ am Dienstag. Die Frau wurde festgenommen und psychologisch untersucht. Das Museum reichte Klage ein. Möglicherweise leidet die Frau am sogenannten Stendhal-Syndrom, das Menschen zwingt, sich an Kunstwerken zu vergehen.


via