Gute Musik feat Schlechte Ideologie

Es gibt einige (linke) Bands deren Musik ich toll finde, bei denen aber beim näheren Hinsehen klar wird, dass es sich um schlechtes Klischee handelt und der blödeste Antiimperialismus/Antiamerikanismus bedient wird. Schlimmer ist es wenn mensch sich für die Musik einer Band geradezu begeistert und dann feststellen muss, dass das Weltbild dieser Musiker von verkorkster Ideologie bestimmt ist. Sollte die Bahamas doch Recht behalten, dass Punk, der alle künstlerischen Bereiche in einer feindlichen Ästhetik vereinen wollte um den letzten Großangriff gegen den Kapitalismus zu fahren, nicht nur kläglich gescheitert ist, sondern dass Punk zum Lautsprecher der Mehrheit geworden ist?

Es gab sicherlich mehr, doch ich erinnere mich an drei Fälle in denen ich mich für eine Musik begeisterte und dann schmerzlich erwachte.

1. Autoritär

Autoritär spielen wundervollen Oldschool-Düster-Knüppel-Crust (die Musik die bei mir die Herbsttage musikalisch unterlegen) und mensch hört der Musik ein wütendes Aufbegeheren. Dass es sich bei dieser Wut aber um stumpfes Ressentiment handelt merkt mensch spätestens, wenn einem auf der Homepage der Band das Gewehr des palituchvermummten Intifada-Kämpfer ins Auge giekelt.

Dennoch eine Kostprobe:

2. Children of Fall

Musikalisch versierter war es dann bei Children of Fall. Sie spielen melancholischen Screamo/Emocore und sind nicht nur musikalisch sympatisch. Ich lernte einen der Musiker bei einem meiner Besuche in Kopenhagen kennen und ich habe selten so ein nettes Gespräch geführt. Irgendwann habe ich einen Aufnäher auf seiner Tasche entdeckt: „Antizionism is not Antisemitism“. Bei ihrer Tour durch Deutschland bekamen sie Absagen von vielen Clubs, da einer der Members zuvor mit einem T-Shirt aufgetreten war auf dem „Burn Israel Burn!“ zu lesen war.

3. Leftöver Crack

Am schlimmsten war es für mich als ich rausfand was für eine Politik die Band Leftöver Crack macht. Der experimentelle Mix aus Blackmetal, Crust, Punk, Ska, Doom und nochmehr hatte mich in seinen Bann gezogen und mich begeistert. Außerdem bekam die Band meine Sympathie durch Lieder wie „Gay Rude Boy“, die sich gegen Homophobie richten. Besucht mensch die Band-Homepage, bekommt mensch als erstes sowas zu sehen:

Fazit? Punk is dead, Punk is dead!
Oder?
Immerhin gibt es angenehme Ausnahmen. Eine davon ist die freche Band Amen81, deren Wut es krachen lässt, aber nicht den Verstand besiegt. Dieser wird beispielsweise in einem Lied gegen Palitücher bewiesen. Ein anderes Lied hier als Kostprobe:

Angenehm ebenfalls die Kellerasseln, die erkennen was das Problem ist, nämlich das Punk zu Rock geworden ist:


23 Antworten auf “Gute Musik feat Schlechte Ideologie”


  1. 1 MPunkt 21. September 2007 um 11:57 Uhr

    Soll das jetzt sowas wie Deine musikalische Beichte werden? Dann höre doch einfach als Ablass 24 h am Stück das schauerliche Elektrogefietsche von Egotronic, statt den planet zuzumüllen.

  2. 2 bigmouth 21. September 2007 um 13:12 Uhr

    m., halt doch einfach mal die fresse

  3. 3 Joey Baron 21. September 2007 um 14:54 Uhr

    Gut, die Probleme, mit denen sich einige Zeitgenossen herumquälen (gute Musik, Scheiss-Texte), sind keine, die einen um den Schlaf bringen sollten. Mir ist allerdings bis heute schleierhaft geblieben, warum so viele Menschen aus den Israel-Fanclubs so begeistert auf eine Kirmeskapelle wie Egotronic abfahren. Für Torsun & Co ist es natürlich ein Glücksfall, ihre Marktlücke als Pausenclowns der antideutschen Szene gefunden zu haben. Menschen mit funktionierendem Gehör sollten allerdings musikalische Umweltverschmutzung auch als solche erkennen können. Vermutlich ist aber auch hier wieder das Bekenntnis zur Sache „der Guten“ schon die ganze Erklärung

    Um jetzt nicht gar so „destruktiv“ rüber zu kommen noch ein Tipp. Es gibt da einen Musiker, der eigentlich alle Voraussetzungen erfüllt, zur Kultfigur des israelsolidarischen Millieus zu werden, weil er Zionist, New Yorker und dazu auch noch ein exzellenter Könner ist: John Zorn ( siehe hier)und Masada.

  4. 4 MPunkt 21. September 2007 um 18:45 Uhr

    Man Großmaul, wenn aergernis seinen Musikgeschmack immer mit seiner linken Moral abgleichen muss, daher konsequent zwischen Selbstanklage und Rechtfertigung schwankt und damit auch noch andere belästigt, dann ist mein Tipp mit der Beichte und dem Ablass schon sehr passend.

  5. 5 tee 22. September 2007 um 5:39 Uhr

    […] damit auch noch andere belästigt […]

    warum tust du dir den scheiss denn auch an?

    und apropos musik: jemand, der kool savas und beatfabrik verlinkt …

    ps: ärgernis, am besten du meldest deine entdeckungen beim tribunal nr.1 für solche fälle. die feilen sicher schon an exikutivmassnahmen …

  6. 6 tee 22. September 2007 um 5:44 Uhr

    kleine korrektur: nicht verlinkt, sondern zitiert. feiner unterschied.

  7. 7 MPunkt 22. September 2007 um 9:42 Uhr

    und apropos musik: jemand, der kool savas und beatfabrik verlinkt …

    Favorite & Jason nicht zu vergessen, Stalkerslut …

  8. 8 tee 23. September 2007 um 21:12 Uhr

    du bist hier bei blogsport doch der grösste blankostalker überhaupt. du liest alles und jede/n und regst dich dann drüber auf, dass du’s lesen musst. bist du echt so maso oder ist das schon kommunikationsguerilla?

    und nach favorite & jason google ich lieber nicht. mit den begrifflichkeiten liegst du mit solchen leuten wie kool savas ja auf einer länge … und schliesslich seid ihr euch auch inhaltlich wohl nicht sooo fern.

  9. 9 MPunkt 24. September 2007 um 9:21 Uhr

    Ich mach’s wie Ökos und versuch‘ den planet von Müll zu befreien … Aber dagegen scheint sich ja gerade eine Achse der Blöden zu formieren, denn kaum polemisiert man zu diesem Zweck ein wenig gegen einen Trottelblogger, springen ihm gleich zwei weitere bei.

    mit den begrifflichkeiten liegst du mit solchen leuten wie kool savas ja auf einer länge … und schliesslich seid ihr euch auch inhaltlich wohl nicht sooo fern.

    Genau, z.B. darin:

    Du und Deichkind, Ihr habt beide was gemeinsam und zwar Scheiße.

  10. 10 tee 24. September 2007 um 16:08 Uhr

    haha, achse der blöden … das erzählt jemand, der weismachen will, dass auf/durch queerparties leute zum crossdressen gezwungen werden und sexismus eine analytische oberkategorie ist, in der alles unter „frauen betroffen“ einsortiert wird. jemand, der dafür plädiert, vergewaltigungsopfern unter keinen umständen zu glauben und wenn dann mal kritik an solch bekloppten behauptungen, lügen und forderungen kommt, diese entweder zu löschen oder sich mit dauerndem „gegenstandswechsel“-geschreie aus der diskussion zu stehlen?

    wenn dieser scheiss, den du da dauernd verzapfst, nicht so menschenfeindlich (oh, ich schlimmer moralist!!!) wäre, könnte ich noch etwas mehr über dich lachen.

    aber das tun (v.a. bei blogsport) ja schon genügend leute … (abgesehen von den vielen, die es eh schon lange aufgegeben haben mit dir zu diskutieren)

    ps: deichkind hat also scheisse (versteh ich nicht, da fehlt ein verb) schon schade, dass peter decker nicht vertont wird, so musst du halt mit solch infantilem konkurrenzgedisse vorlieb nehmen. komisch, wo die doch alle nur anerkennung wollen …

  11. 11 MPunkt 24. September 2007 um 19:48 Uhr

    Ich bin unbeliebt, seit ich bei blogsport was schrieb, mach‘ ich Menschen verachtende Linksmoralkritik …

  12. 12 Das geprüfte Argument 24. September 2007 um 20:29 Uhr

    @ Tee:

    Weißt Du: Dass Du der Blogsport-Troll bist, hast Du ja nicht nur bei MPunkt, sondern auch bei DgA bewiesen. Das zeigt auf der einen Seite aber nur deinen mangelnden Willen, Dich mit einem Thema für sich inhaltlich zu befassen.

    Auf der anderen Seite – und das macht dich nicht zum Troll, sondern zum Arschloch – find ich’s schlicht ne Sauerei, dass Du hier schlicht lügst, nur weil deine linke Moral nicht mitgemacht wird! MPunkt hat weder die oben von dir benannten Dinge weder beim Sexismus, noch bei der Definitionsmachtdebatte betrieben. Also bleibt wenigstens bei der Wahrheit, wenn Du hier rumdisst. Stimmt schon, dass er Kritiker des Feminismus wie diversen Konzepten, die daraus folgen ist. Daraus folgen aber nicht die Schlüsse, die du da oben ziehst. Also reiß dich gefälligst mal ein bisschen zusammen.

  13. 13 tee 24. September 2007 um 23:11 Uhr

    … denn kaum polemisiert man zu diesem zweck ein wenig gegen einen gsp-blogger, springen ihm gleich zwei weitere bei.

    gut, bis jetzt erst einer. ach ja, argument:

    GEGENSTANDSWECHSEL!!!

    nein, im ernst. mpunkt hat nun schon öfter behauptungen (wie obige) aufgestellt. da zieh ich keine schlüsse draus. es wird schlicht keine/r zum crossdressen gezwungen, ebenso wie dieses „frauen betroffen“ blödsinn ist. sollte ich letzteres vielleicht gutwilligerweise als begriffsumdeutung auffassen?

    […] find ich’s schlicht ne Sauerei, dass Du hier schlicht lügst, nur weil deine linke Moral nicht mitgemacht wird!

    welche linke moral meint ihr nur immer? blödes pseudoargument. weil ich (mir) z.b. die theoretische möglichkeit offenhalten will, dass einem vergewaltigungsopfer auch mal geglaubt werden sollte/kann???

    hey, im sinne der anklage: dann ich bin schuldig!

    Also bleibt wenigstens bei der Wahrheit, wenn Du hier rumdisst.

    welche wahrheit könntest du nur meinen …

    Daraus folgen aber nicht die Schlüsse, die du da oben ziehst.

    schlüsse? plural?
    du kannst doch nur die polemik mit der menschenfeindlichkeit meinen!?

  14. 14 MPunkt 25. September 2007 um 9:14 Uhr

    Jetzt die ganzen Themen hier wieder inhaltlich aufzurollen, bringt eh nix, die kann man bei Bedarf ja in den Blogs von tee und mir nachlesen. Warum ich Deinen Kram – was Dich ja schwer zu treffen scheint – mittlerweile meistens lösche, tee, sagst Du hier implizit ja selbst. Viel mehr Inhalt steht in Deinen Kommentaren halt nie, außer der, dass ich „Menschen verachtend“ wäre, weil ich die Leute für ihre Fehler kritisiere, statt mich auf den Standpunkt ihres Zurechtkommens, aus dem die meisten Fehler folgen, zu stellen. Das zeigt halt, dass Du an einer objektiven Bestimmung der Sachen gar nicht interessiert bist und das gibst Du auch immer wieder kund, wenn Du mir lediglich vorzuwerfen hast, was für ein Arsch ich bin, weil ich gegen Deine Moral (Zurechtkommen yeah, sonst Menschen feindlich) verstoße.

  15. 15 amy 25. September 2007 um 18:08 Uhr

    ach leute ich finde eure pseudodiskussionen im inet wieder zu herrlich…..warum setzt ihr euch eigendlich nicht ma im real life zusammen und diskutiert…!
    im inet reißt ihr alle euer maul sooo groß auf,,,,,ach kindas habt ihr langeweile oder so?!?!? alsi ich finde aergernis sein posting okay…..es gibt gewiss viele, sehr viele menschen die sich p.c. nennen aber in ihrere freizeit frauenarzt (krasses beispiel) ect. hören!
    aber naja selbst nicht besser sein aber über andere meckern….dit sind die richtigen!!

    also meine meinung dazu und wie gesagt tauscht doch eure nummern und diskutiert mal wie menschen im wirklichen leben anstatt sich hier im internet immer extrem vollzuscheißen!

    Ich hab euch lieb! Amy

  16. 16 stb 25. September 2007 um 19:57 Uhr

    genau amy!
    ganz deiner meinung…
    und zu was für gegenstandwechslers ein einfacher beitrag über den eigenen musikkonsum führen kann…
    irre.
    hab euch auch lieb.

  17. 17 MPunkt 25. September 2007 um 20:00 Uhr

    Der Fehler ist dann aber das „P.C.Sein“, nicht das Frauenarzt-Hören. Hmmm, gleich mal machen …

  18. 18 amy 26. September 2007 um 14:16 Uhr

    @stb
    wenn du wüsstest wer ich bin…. :D

  19. 19 tee 28. September 2007 um 22:52 Uhr

    da schrieb ich einmal was von menschenverachtend und schon schreib ich angeblich nur sowas.

    die angeführten beispiele sollten auch schlicht noch einmal die idiotie verdeutlichen, sich hinterher aufzuregen, dass da kaum inhaltlich was dagegen kam. ja, wie denn auch bei solch einem schwachsinn?

    wieso sollte ich bspw. erklären, warum der zwang zum crossdressen verkehrt ist? weil du behauptest, dass es ihn gibt? na hör mal …

    oder warum hab ich dir seitenlang erklärt, warum es verkehrt ist zu fordern, vergewaltigungsopfern nicht zu glauben? damit du dich irgendwann mit einem „gegenstandswechsel“ aus der affäre ziehst? das hatte weniger mit moral, mehr mit logik in deinem sinne zu tun, dass es einfach nicht im interesse von menschen sein kann, was du da forderst.

    und dann weise ich eben darauf hin, dass es dir nicht um interessen von menschen geht, sondern nur um abstrakte richtigkeit und du schreist bloss „moral“.

    du kritisierst eben nicht den menschen wegen, obwohl dass die hauptintention sein sollte. du kritisierst nur um deines eigenen bedürfnisses willen. alles soll seine richtigkeit haben. ob es dabei dann menschen gut oder schlecht geht (durch schädigung ihrer interessen!), ist dir schlicht egal.

    ps: klar trifft das löschen, du schwingst dich so nämlich einfach zum meinungsherrscher auf. scheissegal, wie abstrus deine behauptungen und wie interessenschädigend deine forderungen sind, solange keine/r was dagegensetzt, glauben leute wie heldenkarl u.v.a. nämlich solch einen unfug und handeln dann auch danach. und das finde ich ehrlich gesagt stellenweise echt gefährlich …

  20. 20 stb 30. September 2007 um 17:42 Uhr

    @amy: hui, kennen wir uns??? wüsste ja zu gern, wer du bist… hmmm.

  21. 21 Wendy 02. Oktober 2007 um 11:20 Uhr

    Hm, also danke, dass du hier ein paar Bands auflistest. Ich find das gut.

    Autoritär, Leftöver Crack… *aufschreib* Dann werd ich mir die gleich mal besorgen, scheinen ja cool zu sein.

    Cool, cool.

  22. 22 besserscheitern 22. Oktober 2007 um 13:19 Uhr

    @ wendy:

    children of fall sind geil. ob du mit deren shirts probleme hast, weiß ich nicht.

  23. 23 Harry Krishna 09. Oktober 2011 um 8:42 Uhr

    Haha, ihr Honks!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.